Arbeite ich oder bin ich Hausfrau?

Hey meine Süßen, 

Oft habt ihr mir die Frage gestellt, was ich arbeite und oft empfand ich dies als zu privat. Nachdem mir aber oft vorgeworfen wurde, ich würde mich von meinem Mann aushalten lassen, möchte ich hierzu gerne Stellung beziehen. Mit 17 habe ich bereits begonnen Vollzeit zu Arbeiten und habe eine Ausbildung im Einzelhandel gemacht. Später habe ich mich dann beruflich neu orientiert und habe dem Job als Empfangsdame in einer großen Kreditbank angenommen. Ich liebte den Job, der sehr glamourös und entspannt war, doch auf die Dauer wurde mir die Arbeit zu eintönig. Ich vermisste dem Einzelhandel, der auch vor und Nachteile hatte. Jetzt arbeite ich für einen italienischen Schuhlabel Vollzeit und bin super glücklich. Dennoch verurteile ich nicht die Frauen, die sich entschieden, Hausfrau zu bleiben. Ich bewundere gar deren Selbstbewusstsein, da dieser Status bei uns in Deutschland sehr belächelt wird - leider größtenteils von anderen Frauen. Diese Stutenbissigkeit habe ich nie verstanden. Wenn man es sich finanziell erlauben kann, warum dann nicht? Für mich allerdings wäre das nichts. Ich brauche den Trubel um mich herum, die Menschen und in erster Linie liebe und schätze ich meine finanzielle Unabhängigkeit. Ich war immer ein Freigeist und denke persönlich, dass man sich in der Ehe und Beziehung auf Augenhöhe begegnen sollte. Für mich funktioniert das nur, wenn beide die selben vorausssetzungen mitbringen. Ich hoffe, mein Post hat ein wenig Klarheit über meine finanzielle Situation gebracht :)


Kommentare:

  1. Liebe Sel,
    ich verstehe nicht so richtig wie man dir vorwerfen kann dass du dich aushalten lässt, wenn man dich gar nicht richtig kennt :/ Auch sowas zähle ich zur Stutenbissigkeit, da hast du ja so recht! Ich verstehe auch nicht, warum Menschen nicht einfach so lassen kann, wie sie sind und das tun lassen, was sie gerne möchten... Schöner Beitrag :) Viele Grüße
    Juli von Lebenlautundleise

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es heftig, dass Leute dir vorwerfen dass du dich von deinem Mann aushalten lässt.
    Jedem ist es selbst überlassen was er beruflich macht!

    AntwortenLöschen
  4. Jeder sollte einfach sein Ding durchziehen.
    In so mancher Kritik steckt natürlich auch ein bisschen Neid auf den Anderen.
    Also freu Dich, dass Du schon soviel erreicht hast, dass es Dir andere sogar neiden.
    Liebe Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  5. Natürlich ist das Neid. Ich arbeite auch nur bis 12 Uhr, weil wir ausreichend Geld haben und nicht mehr zum Leben brauchen. Statt Vollzeit zu arbeiten und dann gestresst zu sein & alles für Wellness usw. auszugeben, habe ich den Weg gewählt. Wieso soll sich noch mehr Geld auf dem Konto sammeln und dort noch an Wert verlieren....? Muss jeder selbst wissen. Hausfrau, Teilzeit, Elternzeit usw hat nichts damit zu tun, dass man faul oder assi ist. Wenn die Leute, die lästern, die Chance hätten, würden sie es doch auch so machen. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde dieses Hausfrauen-Klischee echt schlimm - Hauptsache jeder macht das, worauf er Lust hat. Und diese Entscheidung sollte man meines Erachtens immer auch respektieren :)
    Liebe Grüße
    Lara

    https://laraasophiie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Da sieht man mal wieder, was für unverschämte Leute es gibt. Verstehe auch gar nicht, wieso Leute sich so viel den Kopf über die finanzielle Lage anderer zerbrechen.

    LG Cella❤️ | Hier geht's zu meinem Blog

    AntwortenLöschen