Spätzle, Pancetta und Trauben mit Walnuss-Sauce Rezept

Hey meine Lieben! Wie ihr wisst, sind mein Verlobter und ich kleine Feinschmecker, die es lieben draußen chic essen zu gehen. An Valentinstag gestern wollte ich den Spieß mal umdrehen und für meinen Liebsten ein kleines Gourmet Essen zubereiten. Fündig geworden bin ich auf einer fantastischen Seite, die ich euch an dieser Stelle absolut nicht vorenthalten möchte, und zwar Hagen Grote . Dort findet man super geile Rezepte zum nachkochen, die mal nicht 0815 sind - für alle Feinschmecker unter uns genau das richtige. Aber nun zu dem Rezept, welches daraus gemacht habe: Spätzle, Pancetta und Trauben mit Walnuss-Sauce. Klingt lecker? Ist es auch! Dafür braucht ihr:


Walnuss-Sauce
2 Scheiben altbackenes Weißbrot, ohne Rinde
2 Knoblauchzehen
200 g Walnusskerne
200 ml Sahne
2 EL Olivenöl
50 g frisch geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer

Ausserdem
1 EL Olivenöl
2 EL Butter

Natürlich kann das Rezept ganz nach Wunsch angepasst werden. Ich habe nämlich die Spätzle einfach gekauft, statt sie selber zu machen aber selbstgemacht würde natürlich nochmal viel besser schmecken ;) Wenn ihr Lust habt, die Spätzle selbst zu machen, findet ihr hier das volle Rezept dazu.


Zubereitung

Pancetta und Trauben
1 Pancetta auf der Aufschnittmaschine in dünne Scheiben schneiden. Dann quer in etwa 5 mm breite Streifen teilen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die PancettaStreifen darin leicht knusprig braten.
2 Die Trauben halbieren und entkernen. Zu den Pancetta-Streifen in die Pfanne geben und auf lebhaftem Feuer 2 Minuten unter ständigem Schwenken kräftig andünsten.

Walnuss-Sauce
1 Das Weißbrot würfeln und durch einen Metallseiher zu frischem Paniermehl, dem sogenannten "mie de pain", fein reiben.
2 Knoblauch schälen und grob hacken. Knoblauch und drei Viertel der Walnusskerne im Mixer fein pürieren. Sahne und Olivenöl zufügen und nochmals pürieren. Geriebenen Parmesan und so viel "mie de pain" unterrühren, bis die Sauce dickflüssig wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertigstellen und Anrichten
In einer Pfanne Olivenöl sowie Butter aufschäumen und die Spätzle darin schwenken. Die heißen Spätzle mit der Walnuss-Sauce mischen und in vorgewärmte tiefe Teller geben. Pancetta und Trauben auf die Spätzle verteilen. Mit den restlichen Walnusskernen garnieren. 


Das Ergebnis war köstlich, mein Verlobter war begeistert. Er war sich am Anfang fast ein wenig unsicher, ob die einzelnen Komponenten zueinander passen, doch am Ende kam er aus dem Schlemmen überhaupt nicht mehr raus. Das war defintiv nicht das letzte edle Essen, welches ich meinem Liebsten gekocht habe, es hat super Spaß gemacht mal etwas neues auszuprobieren. Falls ihr jetzt Lust dazu bekommen habt: Viel Spaß und guten Hunger :)

Kommentare:

  1. Ui da hast du dir ja wahnsinnig viel Mühe gemacht, das sieht super lecker aus :)
    Viele Grüße
    Juli von Lebenlautundleise

    GEWINNSPIEL

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja unglaublich lecker aus, ich würde das dann nur ohne den Pancetta machen :)

    Das ist wirklich ein Traum, deshalb habe ich es auch rausgesucht :D
    Alles Liebe Sara <3

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass es deinem Schatz so gut geschmeckt hast. :)
    Definitiv mal ein etwas anderes Rezept fürs Zuhause kochen - aber warum sollte man sich nicht auch zuhause etwas gönnen.

    -xx, Carina
    www.redsunbluesky.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Oh das sieht ja super lecker aus! :)
    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

    AntwortenLöschen
  5. Das Rezept hört sich super lecker an:D

    Laura<3
    Auf meinem Blog läuft zurzeit eine Blogvorstellung vielleicht hast du ja Lust mitzumachen:)
    Mein Blog♥

    AntwortenLöschen