Mein Jahresrückblick 2015 - Essen, Beten, Lieben!

2015 war für mich ein Jahr der Erleuchtungen aber rückblickend ein Segen, denn ich habe vieles verloren - und mich selbst gefunden. Nachdem ich durch eine relativ schwere Zeit ging, hüpfte ich mit Anlauf zurück ins Leben und bin glücklicher, als ich es in meinem Leben jemals war. Nicht zuletzt weil ich angefangen habe, zu beten. Das beten half mir, mich von meinen Sorgen zu lösen und Vertrauen zu haben. Was mir ebenfalls half? Essen, essen, essen. Ich genoß die tollsten Speisen, aß mit meiner Familie und mit meinem Freund den ich kurz nach meiner Trennung kennenlernte. Ich verlor zu jener Zeit auch meine beste Freundin, die nicht verstand, wieso ich so schnell nach meiner Trennung wieder so glücklich sein konnte und rückblickend muss ich mir leider eingestehen dass sie es mir nicht gönnte, weil sie selbst seit Jahren unglücklich war. Mein Freund wurde also nicht nur mein Liebhaber, sondern auch mein bester Freund und ich lernte zu schätzen, dass nicht die Masse an Menschen glücklich macht, sondern die Qualität. Ich verabschiedete jeden also aus meinem Leben, der mir nicht gut tat und es fühlte sich so befreiend an. Mit meinem Freund lernte ich zum ersten mal, was es heißt, vom Herzen zu lieben. Und langsam verschwand mein Krebs, die Liebe und der Glaube hatten mich geheilt. Ich lernte, das Leben lockerer zu nehmen und mir nicht alles gefallen zu lassen - hinter mir selbst zu stehen und nicht immer nur auf andere Rücksicht zu nehmen. Im Nachhinein lache ich über die Selin, die ich noch vor einem Jahr war aber ich mache mir keine Vorwürfe. Ich bin nicht mehr die, die ich einmal war. Wir entwicklen uns ständig, manchmal langsam und manchmal schneller.

2015 bin ich außerdem verdammt oft ins Kino gegangen, weil das eines meiner größten Hobbys ist.
Ich habe meine Mutter und meinen Freund in jede Bollywood Premiere geschleppt, die im Cinestar anlief und nie eine Gelegenheit ausgelassen, mir Nachos mit Käse zu bestellen. Ich fand den Film Hotel Transilvanien & Vacations zum totlachen, habe aber auch viele traurige und spannende Filme geschaut. Mein Freund hat mich jedesmal tapfer begleitet, sogar bei Arlo und Spot oder Bruder vor Luder. Kein Kinofilm war vor uns sicher. Ich hatte 2015 so viel Spaß dass ich all die schönen Momente am liebsten in eine Schachtel stecken wollen würde, und immer wenn es mir mal nicht so gut geht, sie auspacken und lächeln würde. Beruflich stand ich total auf dem Schlauch, nachdem ich jahrelang durchgehend gearbeitet hatte, gönnte ich mir eine kurze Verschnaufpause um mich beruflich neu zu orientieren. Dabei rückten neue Pläne in den Vordergrund. Mein Freund und ich arbeiten darauf hin, 2016 zusammen ein Heim zu beziehen, worauf ich mich mega freue. Meine Liebe ist nicht in Worte zu fassen und ich danke Jesus jede freie Minute dafür, diese schönen Momente erleben zu dürfen.

2015 habe ich gelernt, dass Freundschaften echt für'n Arsch sind. Dass Liebeskummer sich absolut nicht lohnt. Dass Diäten scheiße sind. Dass man nie genug Zeit mit Menschen verbringen kann, die man liebt. Dass man sich auch auf die kleinsten Dinge riesig freuen kann. Dass es nie zu spät ist, sich selbst seine Fehler zu verzeihen. Dass der erste Eindruck, den man von Menschen hat, nicht immer der Richtige ist. Für all diese Erfahrungen bin ich sehr dankbar und möchte keine Minute meines Lebens missen. Ebenfalls freue ich mich, dass ich all das mit euch teilen darf, denn 2015 rief ich auch meinen Blog ins Leben. Hier stecke ich all mein Herzblut rein und freue mich jedesmal darüber, dass es ihn gibt. Denn manchmal klicke ich mich durch die Seiten meines Blogs und schwelge in Erinnerungen. Das ist fast wie die Schachtel, die ich meinte. Wo man all seine wundervollen Erinnerungen verpackt. Auch 2016 werde ich die Schachtel mit Erinnerungen füllen und hoffe sehr, dass ihr mich weiterhin begleiten werdet. In Liebe,


Kommentare:

  1. Schöner Jahresrückblick, richtig toll geschrieben!:)
    Ich finde das neue Design von deinem Blog total schön*-*
    (Es ist doch neu, oder?:D)
    Xoxo♥
    http://rosy-things.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal freue ich mich so sehr für dich, dass es dir gesundheitlich und privat wieder gut geht :) Ich liebe es auch ins Kino zu gehen und hab mir für 2016 sogar eine extra Kinokarte für Rabatte geholt weil so viele tolle Filme dieses Jahr kommen :) Was Freundinnen angeht hab ich auch nur noch drei, alle anderen hab ich aussotiert weil ich gemerkt habe das sie mir nicht gut getan haben. Jetzt geht es mir viel besser :)

    AntwortenLöschen